Histologie - Das Lehrbuch

Zytologie, Histologie und mikroskopische Anatomie
5. Auflage
Welsch, Ulrich (Autor); Kummer, Wolfgang (Autor); Deller, Thomas (Autor)
Erscheinungsdatum :
08/2018
Inhaltsverzeichnis
Das bewährte Lehrbuch Histologie erläutert die komplette Zytologie, Histologie und mikroskopische Anatomie verständlich im morphologischen, physiologischen und klinischen Zusammenhang: Wie sind die Gewebe des menschlichen Körpers aufgebaut? Wie ......mehr lesen
inkl. MwSt., keine Versandkosten (D)
In den Warenkorb

Das bewährte Lehrbuch Histologie erläutert die komplette Zytologie, Histologie und mikroskopische Anatomie verständlich im morphologischen, physiologischen und klinischen Zusammenhang:

Wie sind die Gewebe des menschlichen Körpers aufgebaut? Wie funktionieren sie? Welche klinische Bedeutung haben sie?

  • Komplett: die Zellenlehre und Gewebelehre sowie die mikroskopische Anatomie der Organe ist umfassend und verständlich dargestellt, inklusive Histophysiologie und Histochemie
  • Klar strukturiert: farbige Markierungen zur Lernunterstützung wie z.B. Merkekästen, Vorkommen, Hinweise zur Klinik sowie Kurzübersichten
  • Praktisch: Lerntabellen zu wichtigen histologischen Unterscheidungsmerkmalen und Lernhinweise zu jedem Kapitel für das Wichtigste auf einen Blick im Anhang
  • Anschaulich: über 870 großformatige, einprägsame Abbildungen machen das Lehrbuch gleichzeitig zu einem hochwertigen Atlas. Exzellente Abbildungen in angemessener Größe sind unverzichtbar für das Verständnis, Lernen und Wiedererkennen von histologischen Strukturen

Dieses Buch ist ein unverzichtbarer Begleiter durch das Studium der Humanmedizin und und das Physikum und schafft den Grundstein für das Verständnis der Pathologie sowie weiterer klinischer Fächer.


Herausgeber / Autoren

Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Ulrich Welsch

Institut für Zellbiologie (Anatomie III), Ludwig-Maximilians-Universität München

Geboren in Neustadt in Holstein. Abitur an der Johann Heinrich Voß Schule Eutin. Studium der Biologie und Humanmedizin in Kiel. Promotion in Zoologie bei Prof. Dr. Adolf Remane. Approbation 1976, Promotion im Fach Anatomie bei Prof. Dr. Helmut Leonhardt. Bis 1984 wissenschaftliche Tätigkeit am Anatomischen Institut der Universität Kiel unter Prof. Dr. Wolfgang Bargmann und Prof. Dr. Helmut Leonhardt. Ab 1984 Vorstand des Lehrstuhls II an der Anatomischen Anstalt der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 2011 Mitarbeiter am Institut für Zellbiologie (Anatomie III, Vorstand Prof. Dr. Micheal Kiebler) der LMU. Wissenschaftliche Arbeitsfelder u. a. Vergleichende Histologie und Anatomie, Biologie der Milchdrüse, Mutabiles Bindegewebe, Evolution der Nicht-Humanen und der Humanen Primaten.

Autor und Mitautor einiger Lehrbücher, z. B. Comparative Histology, Systematische Zoologie, Evolutionsbiologie, Romeis - Mikroskopische Technik und Lehrbuch der Histologie.

Prof. Dr. med. Wolfgang Kummer

Institut für Anatomie und Zellbiologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

Stellvertretender Geschäftsführender Direktor, Leiter der Arbeitsgruppe "Kardiopulmonale Neurobiologie"

Seit 1994 am Institut für Anatomie und Zellbiologie, Justus-Liebig-Universität Gießen. Studium der Medizin in Köln, Assistentenzeit am Institut für Anatomie und Zellbiologe der Universität Heidelberg, Stipendienaufenthalte in Zürich, Schweiz und Adelaide, Australien, und von 1992-1994 als Professor für Anatomie und Zellbiologie an der Universität Marburg.

Mitglied im Deutschen Zentrum für Lungenforschung, dem Exzellenzcluster Cardio-Pulmonales System, dem Sonderforschungsbereich TR84 „Innate Immunity of the Lung", dem LOEWE-Zentrum „Universities of Giessen and Marburg Lung Center" und Sprecher des LOEWE-Schwerpunkts „Non-neuronale cholinerge Systeme". Forschungsschwerpunkte sind das autonome Nervensystem, dabei insbesondere die Steuerung von Herz-Kreislauforganen, Atemwegen und Lunge sowie der Harnwege, Eingeweidesinne und das Vorkommen und die Wirkungen klassischer Weise als Neurotransmitter angesehener Botenstoffe außerhalb des Nervensystems.

Prof. Dr. med. Thomas Deller

Direktor des Instituts für Klinische Neuroanatomie, Dr. Senckenbergische Anatomie, Goethe-Universität Frankfurt/Main

Medizinstudium und Promotion (Frankfurt und Yale), Habilitation (Freiburg, 1997), Facharzt für Anatomie und Fachanatom (1997), Universitätsprofessor für Anatomie (2000)

Bargmann-Preis der Anatomischen Gesellschaft (1997), Heinz Maier-Leibnitz Preis (DFG/BMBF; 1998), Lehrpreis des Fachbereichs Medizin (2013). Forschungsschwerpunkte: Zelluläre Grundlagen von Lernen und Gedächtnis, Regeneration im Nervensystem, neurodegenerative Krankheiten.