Bei der Entwicklung und Umsetzung von Rehabilitationskonzepten mitwirken und diese in das Pflegehandeln integrieren

Werkstattbücher zu Pflege heute Themenbereich 4: Analyse und Vorschläge für den Unterricht
Warmbrunn, Angelika (Herausgeber); Grove, Lydia (Autor)
Erscheinungsdatum :
07/2006
Inhaltsverzeichnis
Die Reihe Werkstattbücher zu Pflege heute ist ein offenes Konzept, das vielfältige theoretische und praktische Inhalte, Ideen und Hilfsmittel für den Unterricht zu den einzelnen Themenbereichen bietet. Es ist die ideale Ergänzung zum Lehrbuch Pfl......mehr lesen
inkl. MwSt., keine Versandkosten (D)
In den Warenkorb

Die Reihe Werkstattbücher zu Pflege heute ist ein offenes Konzept, das vielfältige theoretische und praktische Inhalte, Ideen und Hilfsmittel für den Unterricht zu den einzelnen Themenbereichen bietet. Es ist die ideale Ergänzung zum Lehrbuch Pflege heute, aber offen genug, um auch in Verbindung mit anderen Lehrbüchern genutzt zu werden. Diese Reihe lehnt sich an kein bestimmtes Curriculum an und ist deshalb bundesweit einsetzbar.

Rehabilitation als Leitmotiv pflegerischen Handelns: die Umsetzung dieses neuen Pflegeverständnisses soll den Schülern auf anschauliche Weise vermittelt werden. Der vorliegende Band liefert dazu zahlreiche konkrete Unterrichtsbeispiele und zeigt wie rehabilitative Aspekte des täglichen Pflegehandelns sinnvoll in den Lehr- und Lernprozess integriert werden können. Verschiedene Fallbeispiele kombiniert mit kreativen Methoden sind die ideale Basis, dieses Stoffgebiet praxisnah, effektiv und schülerorientiert zu erarbeiten.

Das ideale Buch für einen abwechslungsreichen Unterricht, der Schülern die Vielschichtigkeit von rehabilitativen Pflegehandeln eindrucksvoll nahe bringt.


Herausgeber / Autoren

Herausgeberin: Angelika Warmbrunn,Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, Fachautorin (Pflege heute, Pschyrembel Wörterbuch Pflege), Studentin der Pflegepädagogik

Autorin: Lydia Grove, Kinderkrankenschwester und Diplom-Berufspädagogin, Fachrichtung Pflege (FH). Während ihres Studiums an der FH Münster arbeitete sie als persönliche Assistentin für die Ambulanten Dienste e.V., einem Verein, dessen zentrales Ziel das Engagement für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen und alten Menschen ist.