Homöopathie in der Männermedizin

Urologische Fälle - Materia medica
Pannek, Jürgen (Herausgeber); Bleul, Gerhard (Herausgeber); Zauner, Bernhard (Herausgeber)
Erscheinungsdatum :
08/2019
Inhaltsverzeichnis

Beispiel: Prostata-Beschwerden – was tun?

Das Buch vermittelt Ihnen kurz und knapp schulmedizinisches und homöopathisches Wissen. Es informiert Sie beispielsweise darüber, ob Sie einen erhöhter PSA-Wert weiter abklären ...mehr lesen

Beispiel: Prostata-Beschwerden – was tun?

Das Buch vermittelt Ihnen kurz und knapp schulmedizinisches und homöopathisches Wissen. Es informiert Sie beispielsweise darüber, ob Sie einen erhöhter PSA-Wert weiter abklären lassen müssen oder ein homöopathisches Mittel verordnen kann. Das Werk unterstützt bei fachlichen Entscheidungen.

Zahlreiche Fallbeispiele liefern Ihnen homöopathische Behandlungskonzepte zu den häufigsten „Männer-Erkrankungen", wie z.B. Entleerungsstörungen, chronischer Beckenschmerz, sexuelle Funktionsstörungen u.v.m.

Eine auf diese Erkrankungen fokussierte Materia Medica unterstützt Sie bei der Auswahl der Arzneimittel und gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit. Sie erhalten Antworten auf alle wichtigen Fragen zur homöopathischen Behandlung von männlichen Patienten.

online-Leseprobe

inkl. MwSt., keine Versandkosten (D)
In den Warenkorb

Beispiel: Prostata-Beschwerden – was tun?

Das Buch vermittelt Ihnen kurz und knapp schulmedizinisches und homöopathisches Wissen. Es informiert Sie beispielsweise darüber, ob Sie einen erhöhter PSA-Wert weiter abklären lassen müssen oder ein homöopathisches Mittel verordnen kann. Das Werk unterstützt bei fachlichen Entscheidungen.

Zahlreiche Fallbeispiele liefern Ihnen homöopathische Behandlungskonzepte zu den häufigsten „Männer-Erkrankungen", wie z.B. Entleerungsstörungen, chronischer Beckenschmerz, sexuelle Funktionsstörungen u.v.m.

Eine auf diese Erkrankungen fokussierte Materia Medica unterstützt Sie bei der Auswahl der Arzneimittel und gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit. Sie erhalten Antworten auf alle wichtigen Fragen zur homöopathischen Behandlung von männlichen Patienten.


Herausgeber / Autoren

Prof. Dr. med. Jürgen Pannek ist Chefarzt der Neuro-Urologie am Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil (CH).


Gerhard Bleul ist Allgemeinarzt mit Schwerpunkt Homöopathie, seit 1986 in eigener vertragsärztlicher Praxis. Qualitätszirkelmoderation seit 1993, Weiterbildungsermächtigung für Homöopathie seit 1997. Von 1997 bis 2003 2. Vorsitzender des DZVhÄ. 2001 Mitgründer des Europäischen Instituts für Homöopathie (InHom) und der Homöopathie-Stiftung in Köthen. Gründungsmitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Homöopathie (WissHom) und Sprecher der Sektion „Weiterbildung, Fortbildung und Lehre“. Mitarbeit in den Arbeitsgruppen E-Learning, Symptom-Code, Spezifische Infektionskrankheiten. Seit 2002 Mitherausgeber der Allgemeinen Homöopathischen Zeitung (AHZ). Herausgeber einer Lehrbuchreihe des DZVhÄ zur homöopathischen Weiterbildung und einer Sammlung verschiedener Methoden der „Homöopathischen Fallanalyse“. Mitautor von Homöopathie-Ratgebern, Veröffentlichung zahlreicher Zeitschriftenbeiträge, Leitung von Weiterbildungskursen, Fallseminaren und Supervision für Homöopathie. Leitung der A-F-Weiterbildungskurse in Wiesbaden, regelmäßige Ärzteseminare am eigenen Praxisstandort.

Dr. med. univ. Bernhard Zauner ist Arzt für Allgemeinmedizin. Wahlarztpraxis für Homöopathie seit 2001, Vorstandsmitglied der Ärztegesellschaft für Klassische Homöopathie.