Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei der Behandlung von Säuglingen mit Regulationsstörungen im osteopathischen Kontext

Gillemot, Birgit (Herausgeber)
Erscheinungsdatum :
12/2014
Inhaltsverzeichnis

Regulationsstörungen bei Säuglingen interdisziplinär behandeln

Schlafstörungen und exzessives Schreien treten bei Säuglingen immer häufiger auf. Eltern sind oft überfordert. Eine interdisziplin ...mehr lesen

Regulationsstörungen bei Säuglingen interdisziplinär behandeln

Schlafstörungen und exzessives Schreien treten bei Säuglingen immer häufiger auf. Eltern sind oft überfordert. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärzten in Ambulanzen, niedergelassenen Pädiatern und Osteopathen ist hier besonders wichtig. Die möglichen Spätfolgen von Regulationsstörungen sind bekannt: psychosoziale Probleme, Schulprobleme; ggf. ADHS berühren die Bereiche der Kinder-und Jugendpsychologie. Die Ausbildung der Osteopathen greift das Thema der interdisziplinären Zusammenarbeit bisher nicht auf.

Die Arbeit bietet eine umfassende Darlegung der theoretischen Grundlagen sowie ein detailliertes Behandlungsschema, mit Bildern und Handouts für die Praxis; welches bisher noch keine vergleichbare Veröffentlichung gefunden hat.

Zudem wurde ein Katalog für Anforderungen an die Ausbildung der Osteopathen in diesem neuen und wichtigen Bereich entwickelt.

inkl. MwSt., keine Versandkosten (D)
In den Warenkorb

Regulationsstörungen bei Säuglingen interdisziplinär behandeln

Schlafstörungen und exzessives Schreien treten bei Säuglingen immer häufiger auf. Eltern sind oft überfordert. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärzten in Ambulanzen, niedergelassenen Pädiatern und Osteopathen ist hier besonders wichtig. Die möglichen Spätfolgen von Regulationsstörungen sind bekannt: psychosoziale Probleme, Schulprobleme; ggf. ADHS berühren die Bereiche der Kinder-und Jugendpsychologie. Die Ausbildung der Osteopathen greift das Thema der interdisziplinären Zusammenarbeit bisher nicht auf.

Die Arbeit bietet eine umfassende Darlegung der theoretischen Grundlagen sowie ein detailliertes Behandlungsschema, mit Bildern und Handouts für die Praxis; welches bisher noch keine vergleichbare Veröffentlichung gefunden hat.

Zudem wurde ein Katalog für Anforderungen an die Ausbildung der Osteopathen in diesem neuen und wichtigen Bereich entwickelt.