Taping Wandtafel Krankheitsbilder

Ilbeygui, Ramin (Autor)
Erscheinungsdatum :
10/2013
Inhaltsverzeichnis
Kurzbeschreibung So heilen Sie mit Taping Welche Symptome können mit Taping behandelt werden? Welches sind die passenden Therapieformen? Hier finden Sie einen praktischen Überblick zu ausgewählten Krankheitsbildern z.B. Tapes bei Achillodynie, Me......mehr lesen
inkl. MwSt., keine Versandkosten (D)
In den Warenkorb

Kurzbeschreibung So heilen Sie mit Taping

Welche Symptome können mit Taping behandelt werden? Welches sind die passenden Therapieformen? Hier finden Sie einen praktischen Überblick zu ausgewählten Krankheitsbildern z.B. Tapes bei Achillodynie, Meniskusbeschwerden, Tennisarm, Wirbelsäulenbeschwerden oder Hämatom: - So geht's: die einzelnen Tapingschritte step-by-step konkret erklärt - Absolut präzise und nachvollziebar: alle Tapingschritte sind mit Anatomie in vivo kombiniert: Die Tapestreifen werden auf Bodypaintings der Muskeln, Sehnen und Knochen appliziert, so dass genau und "direkt" sichtbar wird, wie und auf welchen Strukturen das Tape liegt. Langbeschreibung Taping Schritt für Schritt, umfassend und ästhetisch

Taping mit elastischen Tapes hat sich als nachweislich wirksame Technik zu einem regelrechten Trend speziell in den Bereichen Orthopädie/Physiotherapie/Physikalische Medizin und Sport entwickelt. Diese Wandtafeln zeigen komprimiert die Tapingschritte zu ausgewählten Krankheitsbildern. Sämtliche Inhalte der Taping-Wandtafeln sind dem Buch Taping: Techniken - Wirkungen -klinische Anwendung von R. Ilbeygui entnommen. Das Buch führt in die Grundlagen und Wirkungsweisen des Tapings ein und veranschaulicht die einzelnen Techniken. Im Mittelpunkt stehen dabei die Anlagetechniken des muskuloskelettalen Systems. Neben den üblicherweise beschriebenen Muskel-, Lymph-, Ligament- und Korrekturtechniken werden zudem speziellere Techniken wie Narbentechniken, neurologische Anlagen (Nerventechniken), Segmenttechniken, Faszientechniken, Triggerpunkttechniken und Energietechniken umfangreich vorgestellt. Besonders präzise wird die Darstellung durch die Kombination der einzelnen Tapingschritte mit Anatomie in vivo: Die Tapestreifen werden auf Bodypaintings der Muskeln, Sehnen und Knochen appliziert, so dass genau und "direkt" sichtbar wird, wie und auf welchen Strukturen das Tape liegt. Für die Praxis besonders wertvoll ist der Abschnitt zu spezifischen Krankheitsbildern: Symptome und mögliche Therapieformen im Überblick sowie die konkrete Darstellung möglicher Tapings zeigen auf, wie elastische Tapes den Behandlungserfolg wirkungsvoll unterstützen können.


Herausgeber / Autoren

Dr. med. Ramin Ilbeygui, Wien Orthopäde mit eigener Praxis seit 2008 in Wien und Eisenstadt; Dozent an Massageschulen und FH für Physiotherapie bis 2011; Gründung der Kursreihe "Energy-Taping " in 2009, Kursleiter für Taping-Kurse; Vorträge auf diversen Kongressen; Vorstandsmitglied der österr. Arbeitsgemeinschaft der manuellen Medizin, Präsident des "Vereins für interdisziplinäre nicht-operative Therapieansätze des Bewegungsapparates" (VITA-international).