Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie

Migration und psychische Gesundheit
2. Auflage
Machleidt, Wielant (Herausgeber); Kluge, Ulrike (Herausgeber); Sieberer, Marcel (Herausgeber); Heinz, Andreas (Herausgeber)
Erscheinungsdatum :
03/2018
Inhaltsverzeichnis
Top Titel - Top Preis! Ladenpreis gesenkt zum 26. November 2020: nur 79 € statt früher 99 € Zu einer gesicherten Diagnose kommen - trotz Sprachproblemen - interkulturelle Behandlungsstrategien für Krankheitsbilder wie z.B. Schizophrenie, D......mehr lesen
inkl. MwSt., keine Versandkosten (D)
In den Warenkorb

Top Titel - Top Preis!

Ladenpreis gesenkt zum 26. November 2020: nur 79 € statt früher 99 €

Zu einer gesicherten Diagnose kommen - trotz Sprachproblemen - interkulturelle Behandlungsstrategien für Krankheitsbilder wie z.B. Schizophrenie, Depression, Angststörungen, Posttraumatische Belastungsstörung für Menschen mit Migrationshintergrund entwickeln – Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie bietet Ihnen einen fundierten Einblick in die ganze Bandbreite der Psychiatrie und Psychotherapie bei Migranten, Geflüchteten und Asylsuchenden.

Sie erfahren das Wichtigste über kulturelle und religiöse Hintergründe und die Bedeutung psychischer Symptome in den Herkunftsländern. Sie erhalten Empfehlungen zur Auswahl optimaler Therapieformen, lernen einzuschätzen, wann eine ambulante oder stationäre Therapie sinnvoll ist und welche Netzwerke und Anlaufstellen Sie den Patienten empfehlen können.

Der neue Schwerpunkt in der 2. Auflage: Geflüchtete und Asylsuchende

  • Psychiatrische Notfallbehandlung, Begutachtung und Narrative Expositionstherapie
  • Behandlung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und traumatisierten jesidischen Frauen
  • Die Migrations- und Flüchtlingspolitik


Herausgeber / Autoren

Prof. Dr. med. Wieland Machleidt ist inzwischen emeritiert und war lange Zeit Leiter des Referats für Transkulturelle Psychiatrie der DGPPN und Vorstandsvorsitzender des Ethno-Medizinischen Zentrums (EMZ) Hannover.

Dr. Ulrike Kluge ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung "Migration und Gesundheit" sowie Mitarbeiterin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité in Berlin. Seit 2012 leitet sie gemeinsam mit Prof. Heinz die AG Transkulturelle Psychiatrie und ist psychologische Leiterin des Zentrums für Interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie (ZIPP), ebenfalls an der Charité.

Prof. Dr. Marcel Sieberer ist ärztlicher Direktor der Psychiatrien in Wunstorf und Langenhagen. Wissenschaftlich beschäftigt er sich vor allem mit Fragen der Sozialpsychiatrie und der interkulturellen Psychiatrie.

Prof. Dr. med. Dr. phil. Andreas Heinz ist Leiter der Abteilung "Migration und Gesundheit"; Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité in Berlin.